Über

Hallo, ich bin ein normaler, durchschnittlicher Bürger der Bundesrepublik Deutschland, der es satt hat, sich über die Presse von der Politik oder den Großkonzernen eine Meinung aufoktruieren zu lassen. Wir Bürger werden inzwischen so gelenkt, dass nur noch wenige in der Lage sind, selber eine Meinung über etwas zu bilden. Meine, und nur meine Meinung über Gott und die Welt, zu allen Themenbereichen, werde ich hier kundtun, Tag für Tag, Stück um Stück.

Alter: 56
aus: 22415 amurg
 


Werbung




Blog

Wirtschaftssanktionen

Wie in der Presse berichtet wird, sind sich die USA und Europa einig, dass gegen Russland (eigentlich geht es hier um die Person Putin) stärkere Wirtschaftssanktionen ausgesprochen werden.

Zur Erinnerung: es geht hier darum, dass Amerika und Europa der Meinung sind, Russland tue nicht genug, um den Kampf zwischen der Ukraine und den prorussischen Separatisten zu entschärfen. Gleichzeitig wirft man Russland vor, die Separatisten zu unterstützen und mit Waffen zu versorgen, ohne dass ich bislang einen Beweis dafür erkennen konnte. Soweit, so gut.

Im Allgemeinen empfinde ich persönlich es immer als ein Beweis von Dummheit, Konflikte mit Gewalt lösen zu wollen. Das trifft auch auf den Konflikt in der Ukraine zu. Dass Russland in diesem Konflikt aber aktiv beteiligt ist, wurde bislang noch nicht bestätigt.

Es gibt aber andere Regionen, in denen es offenen Krieg gibt und man sehr wohl nachweisen kann, wer bzw. welche Länder oder Regierungen beteiligt sind. Im Nahost-Konflikt kämpft Israel ganz offen gegen die Hamas und damit gegen Palästina. Nun frage ich mich, welches Land hier denn genug macht, um diesen Konflikt zu entschärfen? Und Sanktionen könnte man ja gegen einige Länder auch verhängen. Aber Pustekuchen. Ganz klar, mit Putin wird vom ach so einigen Europa und natürlich Amerika ein neues, altes Feindbild wieder aktualisiert.

Ach so, das so einige Europa bezieht sich auf die Regierungen, nicht unbedingt auf das Volk. Im Falle Deutschlands hat die aktuelle Regierung aus CDU/CSU und SPD bei der letzten Bundestagswahl  ein Votum von ca. 75 % der Wähler erhalten. Wähler waren etwas unter 60 % der Wahlberechtigten, na ja!

Aber die Wirtschaftssanktionen gegen Russland haben mich dann doch noch auf eine Idee gebracht. Ich finde nämlich, dass die aktuelle Bundesregierung nicht genug tut, um die soziale Ungerechtigkeit in Deutschland zu bekämpfen.  Wie gerne würde ich es sehen, dass die großen Konzerne wie Volkswagen, Daimler, die großen Banken und andere ihre erzielten Gewinne hier in Deutschland auch voll versteuern und nicht über Trusts, Beteiligungsgesellschaften und ähnliche „legale“ Konstruktionen in Steueroasen wie z.B. den Cayman Islands transferieren und dem Staat so vorenthalten oder ausländische Firmen wie Starbucks hier in Deutschland überhaupt mal Steuern bezahlen würden.

Und da die Bundesregierung nicht genug dagegen tut, habe ich beschlossen, sie zu sanktionieren. Ich zahle ab sofort keine Steuern mehr, keine Mehrwertsteuer beim Einkauf, keine Lohnsteuer mehr auf meine Arbeitsleistung, keine Tabaksteuer, keine Benzinsteuer – ach Menno, jetzt bin ich aufgewacht. Was für ein schöner Traum! Aber so funktioniert das ja nicht, wird ja alles eingezogen, ohne dass ich da aktiv was gegen tun kann.  Aktiv kann ich da nur bei der nächsten Bundestagswahl was gegen tun. Habe ich zwar auch beim letzten Mal schon versucht, da waren aber noch ca. 75 % der etwa 60 %, die gewählt haben, anderer Meinung.

Aber es gibt ja auch noch andere Beweise von Dummheit als Konflikte mit Gewalt lösen zu wollen.

In diesem Sinne

31.7.14 14:11, kommentieren

Werbung


Antisemitismus

Was für eine Bild Schlagzeile auf der Front. „Nie wieder Antisemitismus“. Und ganz viele Bilder mit ach so wichtigen Persönlichkeiten, die dazu natürlich ihre Meinung preisgeben. Gauck, Merkel und Co. Und natürlich haben sie Recht. Eine pauschale Verunglimpfung von Juden ist falsch. Aber es ist erlaubt und die Pflicht eines jeden Menschen, auf Missstände hinzuweisen und zu kritisieren. Und das, was Israel zur Zeit mit den Palästinensern praktiziert, ist zu kritisieren. Und das dort eben von Israel Hunderte oder Tausende Menschen aus der Zivilbevölkerung getötet werden, weil sie eben zufällig in Palästina leben, ist in höchstem Maße barbarisch.

Damit möchte ich nicht andeuten, dass ich die Taten der Hamas billige. Die Aussage Netanjahus, dass die Hamas Israel zu diesen Maßnahmen getrieben haben und somit auch die Schuld am Tod der Zivilbevölkerung trüge, ist aber an Sarkasmus nicht zu überbieten. Mit dieser platten Aussage ließe sich auch der Holocaust rechtfertigen.

Und nun, liebe Heuchler aus der Bundesregierung und Presse, möchte ich darauf hinweisen, dass Russland gar keine Schuld am Abschuss der MH17 trägt, denn es ist von Kiew bzw. der Ukrainischen Regierung zum Abschuss getrieben worden. Der Unterschied ist nur, dass der Flugzeugabsturz noch gar nicht geklärt ist und schon gar nicht bewiesen wurde, ob und von wem die Maschine abgeschossen worden ist. Aber es wird auf Putin schon fleißig herumgehackt.

Jeder Bürger der Bundesrepublik Deutschland mit einem IQ von über 40 sollte inzwischen gemerkt haben, dass von Seiten der Regierung über die Presse ein neues Feindbild aufgebaut werden soll.

Wehrt euch dagegen und seid auch durchaus kritisch gegenüber unseren „Freunden“.

Ich habe ja die Hoffnung, dass wir dann auf den Titelseiten der Bild auch mal die Schlagzeilen

 „Nie wieder Krieg“ – „Nie wieder kalter Krieg“ – „Nie wieder Russlandfeldzug“ oder „Nie wieder Bespitzelung von Freunden“

lesen können.

In diesem Sinne

25.7.14 15:26, kommentieren